Betonkosmetik - für höchste Ansprüche an Sichtbetonoberflächen

Betonkosmetik kommt zur Anwendung, wenn optische Mängel an Sichtbetonoberflächen auftreten. Bereits bei Neubauten entstehen oft unschöne Ausblühungen, Wolken, Kiesnester, etc. Schon kleine Beschädigungen an der Schalungshaut werden an der Betonoberfläche deutlich sichtbar. Montageschäden, falsche Schlitzen und Öffnungen, Verschmutzungen und Verfärbungen, Ausbrüche...all das beeinträchtigt das Erscheinungsbild des Sichtbetons. Auch Witterungseinflüsse sowie mechanische Abnutzungen machen sich mit den Jahren auf den sichtbaren Betonoberflächen stark bemerkbar.

Rein mineralisch vs. Kunststoffvergütet

Bei herkömmlich verwendeten Systememen für die optische Korrekturen an Sichtbeton handelt es sich um kunststoffvergütete Materialien und Mischungen. Wird einmal eine Sichtbetonoberfläche mit Lasur, Anstrich oder mit einer betonähnlichen mineralischen Spachtelmasse versehen, gehen die typischen Eigenschaften und Charakter des Betons verloren. Durch meist geschickte Retusche sind die Unterschiede vorerst nicht erkennbar, machen sich aber im Laufe der Zeit immer mehr sichtbar.

Unsere rein mineralischen Produkte neuer Generation aus der Schweiz erhalten natürlichen Chrakter der Sichtbetonoberflächen auch nach betonkosmetischer Behandlung. Auf der Basis überarbeiteten Betonoberflächen bleiben immer noch Sichtbeton im eigentlichen Sinne mit den typischen, natürlichen Eigenschaften eines Betons. Selbst bei geringer Einbaustärke garantieren die rein mineralischen Materialien hohe Stabilität und Festigkeit, sowie makellose Optik auch nach vielen Jahren.

 

© CORE eU • Bundesstraße 35 • A-6111 Volders • Tel.: +43 (0)664/2286203

core@core.co.at

Alle Rechte vorbehalten